Naturerlebnispfad im Schönberger Forst

Leichte Holzkonstrukion als Tor

Vor den Toren Nürnbergs, im Wald östlich der Stadt Lauf, liegt der Naturerlebnispfad im Schönberger Forst.

Neben dem sinnlichen Erleben, dem Kennen- und Schätzenlernen der Natur verfolgt der Pfad und die damit verbundenen Einrichtungen einen weiteren Ansatz.
Die Gemeinsamkeit von behinderten und nicht behinderten Menschen soll durch organisiertes Zusammenführen im Wald ermöglicht werden.

Der Naturerlebnispfad - ein gemeinsames Projekt

Neben einem Waldspielplatz und dem Waldhaus, das auch angemietet werden kann, ist der Naturerlebnispfad im Schönberger Forst Teil eines Projekts das der Förderverein, Schulen, die Lebenshilfe e.V. und der Forst gemeinsam initiiert haben. Der Pfad ist vorrangig auf die umfassende Sinneserfahrung des Waldes, weniger auf die Wissensvermittlung ausgerichtet. Während schmale Pfade durch den Wald die einzelnen Stationen verbinden, können die meisten davon auch mit Kinderwagen oder Rollstuhl auf gut gepflegten Forstwegen erreicht werden.
  • Rund um das Waldhaus gruppieren sich mehrere Hütten und Bühnen, die gut für Gruppenaktivitäten genutzt werden können.
  • Auf schmalen Pfaden wird der Weg von Station zu Station zum echten Abenteuer. Hier gibt es auch ohne Hinweistafel viel zu entdecken!
  • Im Klanghaus wird Hören zum Erlebnis! Jeder kann es selbst einmal versuchen, wie verschiedene Materialien zum Klingen gebracht werden.
  • Es muss gar nicht weit oben sein! Ein spannender Niederseilgarten fordert Gleichgewicht und ein bisschen Mut.
Der Naturerlebnispfad kann, vor allem für Kinder und Familien, zu einem tollen Erlebnis für viele Stunden werden. Überall gibt es etwas zu entdecken und erleben, so dass es nie langweilig wird.
Probieren Sie es doch einfach einmal aus!

Länge, Zeitaufwand, Abkürzungsmöglichkeiten

Länge: 3 Kilometer
Dauer: 1 bis 4 Stunden
Der Aufenthalt am Naturerlebnispfad kann sehr variabel gestaltet werden. Abkürzungsmöglichkeiten je nach Kondition und Interesse gibt es in vielen Variationen.

Steigung, Befahrbarkeit

Die Hauptwege des Pfades sind für Kinderwagen und Rollstuhl geeignet.
Die wesentlichen Stationen des Pfades sind auch barrierefrei erreichbar. Alternativ dazu sind sie auch durch schmale Waldpfade miteinander verbunden.

Einkehren, Picknicken, Unterstellen

Rund um das Waldhaus gibt es ausreichend Möglichkeiten sich unterzustellen oder zu picknicken. Die nächstgelegenen Möglichkeiten zur Einkehr bieten verschiedene Gaststätten in Schönberg bei Lauf.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Pfad erhalten Sie auf der Internetseite des Fördervereins Naturerlebnispfad im Schönberger Forst.

Naturerlebnispfad Schönberger Forst Externer Link

Anreise mit dem Auto

Auf der Autobahn A 9 nehmen Sie die Ausfahrt Lauf-Röthenbach in Richtung Altdorf/Gersdorf. Nach dem Kreisel rechts nach Schönberg und sofort wieder links in die Industriestraße (oder geradeaus nach Schönberg Ortsmitte).
Weiter zu Fuß:
Ab Lauf/Industriestraße (Wendehammer) auf markierten Wegen in ca. 15 Minuten zum Naturspielplatz und in weiteren 15 Minuten zum Waldhaus (oder direkt in etwa 30 Minuten zum Waldhaus).
Ab Schönberg/Sportplatz in ca. 20 Minuten zum Waldhaus.
Ab Schönberg, Alter Weg (Gaststätte Grüne Au), in 20 Minuten zum Waldhaus.

Anfahrt im BayernAtlas - Geoportal Bayern Externer Link

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Bahnstation ist Lauf links der Pegnitz, von hier kleiner Spaziergang oder mit dem Anrufsammeltaxi zur Industriestraße bzw. nach Schönberg; dann weiter zu Fuß wie oben beschrieben.

Kontakt

Bei Fragen können Sie sich an den Förderverein Naturerlebnispfad im Schönberger Forst oder an das AELF Roth, Außenstelle Hersbruck wenden.

Kontakt Förderverein Naturerlebnispfad Externer Link

Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Roth
Außenstelle Hersbruck

Amberger Str. 54, 91217 Hersbruck

Tel.: +49 9151 727-0